Gesund bleiben mit Aloe Vera, Tipps zum Kauf von Aloe-Produkten, Frühzeitige Unterstützung der Funktion und Beweglichkeit mit Aloe Vera Freedom, Methyl-Sulfonyl-Methan (MSM), Glucosamin- und Chondroitinsulfat, Aloe Vera MSM Body Gel, Nebenwirkungen und Kontraindikationen, Anwendungsbereiche Aloe Vera

Steigerung des persönlichen Wohlbefindens / Gesund bleiben mit Aloe Vera

Die Aloe Vera hat verblüffende Ähnlichkeit mit Kakteen, gehört aber zu den Liliengewächsen und ist wie Knoblauch und Zwiebeln ein Gemüse. Sie stammt aus der nordafrikanischen Wüste, ist heute aber in warmen, trockenen Ländern der ganzen Welt heimisch. Überall da, wo subtropisches oder wüstenähnliches Klima herrscht. Um dort zu überleben, hat die Natur die Aloe Vera Pflanze mit einer Reihe sehr bemerkenswerter Fähigkeiten ausgestattet.

Monatelang kein Regen, ständige Gluthitze. Das sind Bedingungen, die kein Lebewesen lange aushält. Die Aloe Vera hingegen fühlt sich in diesem Klima pudelwohl. Ihre grüne dicke Außenhaut schützt den Wasser- und Nährstoffspeicher im Inneren der Pflanze, das so genannte Blattmark, wie eine Mutter ihr Neugeborenes. Dieses Blattmark erfüllt mehrere Funktionen. Es dient zum einen als pralle Nahrungsreserve für lange Trockenperioden und hilft der Aloe Vera gleichzeitig bei Verletzungen. Wird ihr beispielsweise ein Blatt abgerissen oder eingeritzt, "heilt" sie sich selbst. Dazu sondert die Pflanze etwas Blattmark ab, das sich wie ein luftdichtes Pflaster über die Wunde legt und diese sorgsam verschließt.

Nährstoffspeicher und Feuchtigkeitsspender - beide Eigenschaften entfaltet die Aloe Vera auch in der Anwendung beim Menschen. Das Blattgel bringt extrem viel Feuchtigkeit in die Haut und lässt Wunden schnell und unkompliziert abheilen. Das ist auch der Grund, weshalb Aloe Vera vielen Menschen als "1. Hilfe Pflanze" bekannt ist.

Die Aloe Vera ist bis heute das erfolgreichste Schönheitsmittel der Welt und bietet mit ihren über 200 pharmazeutisch wirksamen, bioaktiven Substanzen einen Wirkstoffcocktail, der innerlich und äußerlich angewandt zur Gesundheitsvorsorge und unterstützend bei einer Vielzahl von Erkrankungen eingesetzt werden kann.
Eine gesunde und bewusste Ernährung steigert die Leistungsfähigkeit, die Konzentration und damit oft auch das Lebensgefühl. Eine optimale Versorgung der Zellen mit Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und anderen Nährstoffen sowie Entsorgung der Zellen das Ankurbeln des Stoffwechsels sind unerlässlich, um den Körper zu Höchstleistung zu bringen, körperlich und geistig.
Das Gel enthält lebenswichtige Vitamine sowie essentielle Aminosäuren. Hinzu kommen Mineralstoffe, Spurenelemente und Enzyme. Ihre positive Wirkung verdankt sie in erster Linie einem langkettigen Zuckermolekül (Mucopolysaccharid), dem so genannten Acemannan. Dieses wird vom Körper selbst gebildet - aber nur bis zur Pubertät. Danach muss es von außen über die Nahrung zugeführt werden. Es wird in alle Zellmembranen eingelagert und bewirkt dort eine Immunstärkung des ganzen Organismus gegen krankmachende Parasiten, Viren, Bakterien und Pilze. Darüber hinaus enthält Aloe Vera auch Salizylsäure. Salizylsäure hemmt im Körper die Bildung von Schmerzauslösenden Stoffen und wirkt dadurch entzündungshemmend, reizlindernd und schmerzstillend.

Da Aloe Vera Gel ein Gemüsesaft auf rein natürlicher Basis mit einer großen Anzahl von verschiedenen, bioaktiven Nährstoffgruppen ist, kann es in jeder Altersgruppe eingenommen werden.

Tipps zum Kauf von Aloe-Produkten

Neben der täglich richtig dosierten Trinkmenge ist die Qualität des Produktes ganz entscheidend für die Wirkung:

  • achten Sie auf vollständige Deklaration sämtlicher Inhaltsstoffe auf den Etiketten
  • achten Sie auf klare Ausweisung des Artnamens Aloe Vera Linné bzw. Aloe Vera Barbadensis
  • achten Sie darauf, ob tatsächlich "Aloe Vera" oder etwa "Aqua"/"Water" (50-80% Wasser zzgl. Aloe Vera Extrakt) an oberster Stelle steht
  • achten Sie auf Bezeichnungen wie "Konzentrat", "gefriergetrocknet" und "sprühgetrocknet", dahinter verbirgt sich meistens zwischen 50 und 99% reines Leitungswasser
  • achten Sie auf den herben Geschmack, der sich bei guter Aloe Vera Qualität nicht ganz unterdrücken lässt
  • achten Sie auf enthaltene Zusatzstoffe und Konservierungsmittel, welche die positive Wirkung der Aloe Vera auf die Schleimhäute aufheben können
  • achten Sie auf anerkannte Qualitätssiegel wie das vom Institut Fresenius
Bitte beachten Sie die im Menüpunkt Nebenwirkungen und Kontraindikationen angegebenen Hinweise!
_______________________________________________________________________________

Frühzeitige Unterstützung der Funktion und Beweglichkeit mit Aloe Vera Freedom

Aloe Vera Freedom ist ein leicht bekömmliches flüssiges Nahrungsergänzungsmittel mit Orangensaftkonzentrat und Vitamin E mit einer besonderen Wirkstoffkombination für körperlich besonders aktive oder am Bewegungsapparat erkrankte Menschen zur Unterstützung des gesamten Bewegungsapparates.

Es besteht aus Aloe Vera Barbadensis Miller Gel (89%) und den Substanzen Methyl-Sulfonyl-Methan (MSM), Chondroitinsulfat und Glucosaminsulfat, welche im Folgenden noch detaillierter beschrieben werden. Die von der Natur produzierte organische Schwefelverbindung (MSM) spielt eine essentielle Rolle im Stoffwechsel des Menschen und dient dem Organismus zur Produktion von Bindegewebsstrukturen wie z. B. Sehnen, Bänder, Kapseln, Bandscheiben und Meniskusscheiben, Chondroitinsulfat für den Knorpel, Glucosaminsulfat für die Gelenkschmiere und Vitamin E für die Gelenke.

Bitte beachten Sie die im Menüpunkt Nebenwirkungen und Kontraindikationen angegebenen Hinweise!
_______________________________________________________________________________

Methyl-Sulfonyl-Methan (MSM),

MSM steht heutzutage immer mehr im Mittelpunkt des Interesses der Gesundheitsfürsorge. Die Resultate, die mit MSM erreicht werden sind bemerkenswert.

Was sind die Qualitäten dieses Produktes und wie können Sie davon profitieren?

Unser Körper besteht nach Wasser und Natrium zum größten Teil aus MSM, welches auch in Pflanzen und allen Wirbeltieren natürlicherweise vorkommt. Leider geht es in frischen, rohen Nahrungsmitteln, wie zum Beispiel Obst, Gemüse, Fleisch, Milch und Meeresfrüchten schon bei leichter Bearbeitung, z. B. Erhitzen dieser Nahrungsmittel verloren. Die meisten Menschen haben einen Schwefelmangel, da sie selten oder nie rohen Fisch oder rohes Fleisch und nur gekochtes Gemüse zu sich nehmen.
Es verwundert daher wenig, dass die tägliche Ergänzung der Nahrung mit MSM für viele Menschen bekömmlich ist und der Gesundheit dient.

MSM wirkt in erster Linie entzündungs- und schmerzhemmend, wird gegen Allergien und Autoimmunerkrankungen eingesetzt und hilft bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und des Bewegungsapparates sowie der Haut.

Seit Jahrhunderten weiß man, dass schwefelhaltige Heilquellen bei vielen Beschwerden Erleichterung bringen. Schwefelverbindungen werden seit vielen Jahren als Antibiotika (Sulfonamide) zur Bekämpfung von bakteriellen Infektionen verwendet.

Fakten und Anwendungsbereiche von MSM:
  • Schwefel ist ein wichtiger Baustein von Enzymen und Immunglobulinen, ist wichtig für die Bildung und den Nährstoffhaushalt von Bindegeweben, Haaren und Nägeln
  • MSM ermöglicht dem Körper, zerstörte Zellen und Gewebsstrukturen wieder herzustellen.
  • MSM ist Bestandteil einiger lebenswichtiger Aminosäuren. Es bildet die flexible Verbindung zwischen den Proteinen in unserem Muskelgewebe. Es hält die Zellwände in unserem Körper porös, so dass Nahrungsstoffe und Wasser transportiert und Giftstoffe abgeführt werden können.
  • Schmerz- und Entzündungshemmung in Gelenken, Sehnen, Schleimbeuteln, bei Bandscheibenproblemen und zahlreichen anderen Prozessen im Muskel- und Bewegungsapparat durch Reduzierung des Knorpelabbaus, Erhöhung der Durchblutung und Entspannung verhärteter Muskulatur.
  • Degenerative Gelenkerkrankungen: Arthrose, Arthritis, Gelenkrheuma
  • Fibromyalgie-Syndrom
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Sportverletzungen: Verspannungen, Zerrungen, Muskelschmerzen, Bänderrisse, Kapselverletzungen und Knochenabsplitterungen
  • Schleimbeutel-, Sehnen- und Sehnenscheidenentzündungen (Tendonitis und Bursitits)
  • Rückenschmerzen
  • Post-traumatische Entzündungen
  • Autoimmunkrankheiten
  • Kopfschmerzen
  • MSM hilft bei zahlreichen Problemen im Magen-Darm-Trakt wie Durchfall, Verstopfung und Übersäuerung (MSM balanciert den pH-Wert ohne Nebenwirkungen aus) sowie gegen eine Vielzahl von Parasiten.
  • Hyperacidismus
  • Harnwegserkrankungen
  • Schnarchen
  • MSM gilt als Antiallergikum. Es besetzt die Rezeptoren in den Schleimhäuten, so dass Allergene nicht mehr angreifen können.
  • MSM ist sehr gut bioverfügbar und stellt einen essentiellen (lebensnotwendigen) Nahrungsbestandteil dar.

Um optimal wirken zu können, muss MSM täglich und über einen längeren Zeitraum regelmäßig eingenommen werden. Spürbare Resultate treten erst innerhalb von 2-21 Tagen auf (in manchen Fällen länger). Die Effektivität von MSM wird noch weiter erhöht, wenn zusätzlich Vitamin C oder Multivitaminpräparate eingenommen werden.

Bitte beachten Sie die im Menüpunkt Nebenwirkungen und Kontraindikationen angegebenen Hinweise!
_______________________________________________________________________________

Glucosamin- und Chondroitinsulfat

Glucosamin- und Chondroitinsulfat sind natürliche Bestandteile des Knorpels, welche im Alter leider oft nicht mehr in ausreichender Menge hergestellt werden. Deshalb sind wir auf die Zufuhr von außen angewiesen. Klinische Studien haben gezeigt, dass dieses kraftvolle Team in der Lage ist, das Knorpelgewebe aufzubauen und zu regenerieren, wenn es über einen längeren Zeitraum eingenommen wird.

Glucosamin ist ein wesentlicher Baustein der Proteoglycane, jener Proteine, die Wasser im Knorpelgewebe binden, damit dieses seine dämpfende Wirkung behält. Gemeinsam mit Chondroitin regt es die Bildung neuen Knorpelgewebes an, stärkt es die Kollagenfasern und hält gleichzeitig Knorpelzerstörende Enzyme unter Kontrolle. Sie arbeiten eng zusammen, um den Knorpel gesund und leistungsfähig zu erhalten.

Bitte beachten Sie die im Menüpunkt Nebenwirkungen und Kontraindikationen angegebenen Hinweise!
_______________________________________________________________________________

Aloe Vera MSM Body Gel

Dieses Gel zur äußerlichen Anwendung enthält 60% Aloe Vera, den organischen Schwefel MSM und antientzündliche sowie schmerzlindernde biologische Substanzen wie Teebaumöl, Vitamin E, Hyaluronsäure und Weidenrindenextrakte.
Das Gel, das leicht auf lokale Körperstellen aufzutragen ist, und sehr schnell in das Gewebe einzieht, ist äußerlich gekühlt auf alle Schmerzpunkte des Bewegungsapparates 2-3 mal täglich einzureiben und erreicht eine rasche Linderung der Beschwerden. Zusätzlich wirkt das Gel positiv bei Schwangerschaftsstreifen.

Bitte beachten Sie die im Menüpunkt Nebenwirkungen und Kontraindikationen angegebenen Hinweise!
_______________________________________________________________________________

Nebenwirkungen / Kontraindikationen

Ursachen für Krankheitsbilder sind oft Blockierungen des Stoffwechsels, d. h. zwischen den Blutgefäßen und den Zellen lagern sich Säuren, Schlacken, Gifte und Fette ab und behindern die Versorgung der Zellen mit Nährstoffen und der Entsorgung von Schlacken und Giften. Aloe Vera Gel fördert den Stoffwechsel in allen Organbereichen, indem es die Entsäuerung, die Entschlackung und die Entgiftung einleitet. Dabei kann es zur „Erstverschlimmerung“ kommen, einer durchaus wünschenswerten Maßnahme des Organismus. Dabei kann es kurzfristig zu erhöhtem Blutdruck, erhöhtem Blutzuckerspiegel, Kopfschmerzen, Durchfall, Hautveränderungen und Herz-Kreislauf-Belastungen kommen. Diese Symptome dürfen jedoch nicht als Allergien, Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten gedeutet werden, sondern sie sind Zeichen einer Selbstreinigung des Körpers. Fallen diese Reaktionen sehr drastisch aus, sollte die Tagesmenge stark reduziert oder 2-3 Tage ganz abgesetzt werden, bis eine Stabilisierung eingetreten ist. Danach kann die Trinkmenge langsam wieder erhöht werden. Erstverschlimmerungen können sofort, nach ein paar Tagen oder Monaten einmal oder wiederholend auftreten.

Grundsätzlich kann jeder Mensch selbst gegen allgemein harmlose Stoffe allergische Reaktionen zeigen. Wenn Sie zu den Menschen gehören, die bereits unter Allergien leiden oder leicht empfindlich reagieren, sollten Sie mit Nahrungsergänzungsprodukten überaus vorsichtig beginnen und zuvor ggf. Ihren Arzt oder Heilpraktiker befragen.

Die tägliche Nahrungsergänzung mit MSM ist sicher und nebenwirkungsfrei. Ein Überschuss an MSM wird über Stuhl und Urin ausgeschieden. In Ausnahmefällen werden insbesondere bei Einnahme hoher Einzeldosen MSM Irritationen des Magen-Darm-Traktes mit vermehrter Gasbildung und häufigerem Stuhlgang beobachtet. Diese Symptome sind nach Absetzen von MSM rasch verschwunden. Sie sollten daher die Gesamtdosis auf mehrere kleine Dosen über den Tag verteilt einnehmen.

Unsere Produkte sind auf pflanzlicher Basis und vertragen sich üblicherweise wunderbar mit gleichzeitiger Medikamentengabe.
Falls Sie bereits an schweren Krankheiten leiden und/oder Medikamente zur Blutverdünnung, wie Marcumar, Heparin oder Aspirin einnehmen, sollten Sie vor dem Beginn einer Behandlung Ihren Arzt um Rat fragen. Generell sollten Sie bei schweren Erkrankungen Ihren Arzt darüber informieren, dass Sie diese Nahrungsergänzung einnehmen - es kann gut vorkommen, dass Sie mit der Zeit weniger starke Medizin benötigen.


Unsere Produkte ersetzen bei einer schweren Erkrankung
selbstverständlich nicht den Heilpraktiker oder Arzt.

Wenn Sie ernsthafte Beschwerden haben, zögern Sie bitte nicht,
sich professionelle Hilfe zu holen!


_______________________________________________________________________________

Anwendungsbereiche unserer Produkte - hilfreich von A bis Z

Unsere Produkte sind in der Erfahrungsheilkunde bei folgenden Beschwerden sowie zur Vorbeugung und Stärkung hilfreich:

Abschürfungen, Abszesse, ADS-Syndrom, AIDS, Akne, Aktivierung der inneren Drüsen und Körperorgane, Allergien, Altersflecken, Alterszucker, Antibakterium, Antimykotikum, Antiseptikum, Antivirum, Aphten, Arteriosklerose, Arthritis, Arthrose, Asthma, Augenhornhaut-Geschwüre

Bartflechte, Anregung der Bauchspeicheldrüsenfunktion, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Besenreißer, Beulen, Bewegungsapparat, Blähungen, Blasen, Blasenentzündung, Blasengrind, Blutarmut, Blutergüsse, Bluthochdruck, Blutreinigung, Blutungsstillung, Blutzellenvermehrung, Blutzuckersenkung, Brandwunden, Brechreiz, Bronchitis, Brustwarzenentzündung

Candida albicans, Minderung von Chemotherapiefolgen, Cholesterinsenkung, Colitis Ulcerosa

Darmentgiftung, Darmentsäuerung, Darmentzündung, Darmstimulierung, Dekubitus, Deodorant, Depressionen, Diabetes, Druckgeschwüre, Drüsenstimulierung, Durchblutungsförderung, Durchblutungsstörungen, Durchfall

Eisenmangel, Eiterbeulen, Ekzeme, Entzündungshemmung, Epstein Barr Virus (Müdigkeits-Syndrom), Erbrechen, Erfrierungen, Erkältung

Falten, Fettleber, Fieber, Fieberblasen, Fisteln, Flüssigkeitsansammlungen, Frostbeulen, Furunkel, Fußpilz

Gangrän, Gastritis, Gedächtnisstörungen, Gehirn, Gelenkrheuma, Gelenksentzündungen, Gerstenkorn, Geschwüre, Geschwülste, Gicht, Grippe, Gürtelrose

Haarausfall, Hämorrhoiden, Hautabschürfungen, Hautausschlag, Hautunreinheiten, Hautverletzungen, Hefepilz, Hepatitis C Virus, Herpesinfekte, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Herzrhythmusstörungen, Herzstärkung, Heuschnupfen, Hexenschuss, Hornhaut

Immunstärkung, Infektionen, Insekten-Abwehr, Insektenstiche, Ischias

Juckreiz

Katarr, Kniegelenkschmerzen, Knötchenflechte, Knochen, Konzentrationsstörungen, Kopfhautpflege, Kopfläuse, Kopfschmerzen, Körpergeruch, Krampfadern, Krebstherapie

Leberentgiftung, Leberfleckschwellung, Leukämie, Lungenstärkung

Magengeschwüre, Magenschleimhautentzündung, Mandelentzündung, Masern, Menstruationsblutung zu heftig, Bekämpfung von Hausstaubmilben, Mittelohrentzündung, Morbus Alzheimer, Morbus Crohn, Morbus Parkinson, Mundgeruch, Mundschleimhautentzündung, Multiple Sklerose, Muskelkrämpfe, Muskelzerrung, Mykosen

Nagelbettentzündungen, Narben, Naseninfekt, Nervenstärkung, Neurodermitis, Nierenaktivierung, Nierenentzündung

Oedeme, Ohrenentzündung, Ohrenschmerzen, Osteoporose

Parodontose, Pilzerkrankungen, Prellungen, Prostataentzündung, Psoriasis, Pusteln

Quaddeln, Quetschungen

Radioaktive Strahlenschäden, Rasurbrand, Regeneration, Rheuma, Röntgenstrahlen, Roseazea, Rückenschmerzen, Ruhr

Schlaflosigkeit, Schleimhautreizungen, Schmerzlinderung, Schnittwunden, Schnupfen, Fließschnupfen, Schuppen, Schuppenflechte, Schwangerschaftsstreifen, Schwellungen, Seborrhöe, Sehnenentzündungen, Sodbrennen, Sonnenbrand, Sonnenschutz, Sportverletzungen, Spulwürmer, Stirnhöhlenbeschwerden, Stoffwechselaktivierung, Strahlenschäden, Stress

Tennisarm, Tuberkulose, Tumore

Uebelkeit, Übergewicht, Übersäuerung, Unfruchtbarkeit aufgrund unregelmäßiger Eisprungzyklen, Schutz vor UV-Strahlung, Schutz vor Umweltgiften

Vaginalmykosen, Vaginalentzündung, Venenentzündungen, Verdauungsstörungen, Verbrennungen, Verletzungen, Verspannungen, Verstauchung, Verstopfung

Wadenkrämpfe, Warzen, Windelsoor (Windelausschlag), Windpocken, Wunden, Wundrose

Zahnbehandlungs-Folgeschmerzen, Zahnfleischbluten, Zahnfleischentzündungen, Zahnschmerzen, äußerlich Schutz für Zeckenbefall, Zellschutz, Zellulitis, Zerrungen, Zucker (chronisch erhöhte Zuckerwerte), Zwölffingerdarmgeschwüre, Zysten

_____________________________________________________________________________________



Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und lassen sich individuell beraten!